Amnesty International Hochschulgruppe Hamburg

Impressum | Login

Hochschulgruppe Hamburg

StartseiteDemonstrationBündnisGegenRechts

12. September 2015: Demonstration des Bündnisses gegen Rechts

(Gegendemo zum ursprünglich geplanten Nazi-/Hooliganaufmarsch)





Wie viele andere Organisationen und Privatpersonen auch, haben wir (wie auch andere Amnesty-Gruppen des Hamburger Bezirkes) ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt und an der Demonstration des Hamburger Bündnisses gegen Rechts teilgenommen. Los ging es gegen 10 Uhr vom Hauptbahnhof aus. Jeder der mochte, konnte sich uns anschließen und hatte sogar die Möglichkeit, stilecht im "Amnesty-Look" an der Gegendemonstration teilzunehmen - hierzu hatten wir bei der Druckerei ("Eindruck") eine Graphik mit dem Spruch "Kein Platz für Rassismus" hinterlegt. Interessierte konnten sich so bei besagter Druckerei ein eigenes T-Shirt bedrucken lassen.

Hintergrund zur Demonstration:
Für den 12. September 2015 planten Nazis, Rechtspopulisten und rechte Hooligans einen "Tag der deutschen Patrioten", zu welchem sie bundesweit nach Hamburg mobilisierten. Damit knüpfen sie an die rassistischen Aufmärsche der vorangegangenen Monate von HoGeSa und Pegida an und wollten auch in Hamburg ihre rassistische und nationalistische Hetze auf die Straße tragen.

Als die Teilnehmeranzahl der Rechten auf rund 3000 geschätzt wurde, hatte die Hamburger Polizei deren Demo verboten. Trotz weiterer rechtlicher Schritte, die unternommen worden waren, blieb es bei dem Demonstrationsverbot. Knapp 600 Organisationen und unzählige Privatpersonen organisierten eine Gegendemonstration.